Dem Salzburger Architekt Manfred Scheiber gelang es nach drei Jahren Verhandlungen mit dem Naturschutz 2010 diesen Zubau in sensibler Lage am See, mit wertigen Materialien wie gespaltene Lärchenschindeln 40 cm mit einem sichtbaren Reihenabstand von 18 cm, naturnahe und passend auch zum Ortsbild zu errichten.

Holzfassade, Lärchenschindeln, Holzschindeln